einfach-cnc.de


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Elektronisches Handrad

Projekte > CNC Zubehör

Elektronisches Handrad (Fernbedienung) für Mach3



Ein elektronisches Handrad ist eine erhebliche Erleichterung bei der Bedienung einer CNC-Fräsmaschine. Das Einrichten von Werkstücken und Werkzeugen ist wesentlich komfortabler als mit Tastatur und Maus, die auch noch vor Spänen geschützt werden müssen. Außerdem können Sie das elektronische Handrad beim Einrichten der Maschine bequem in der Hand halten.

Sie fahren damit alle drei Achsen der Maschine, entweder im kontinuierlichen Betrieb oder im Einzelschritt, mit 1.0, 0.1 oder 0.01 mm pro Teilstrich. Den kontinuierlichen Betrieb nutzen Sie zum schnellen Positionieren bis zur Eilganggeschwindigkeit, im Einzelschritt fahren Sie z.B. Kanten sehr präzise an oder messen die Werkzeuglänge. Mit auf 0.01 mm eingestelltem Einzelschritt können Sie über das Handrad die Achsen beim Fräsen fahren, dadurch braucehn Sie keine mechanischen Handräder an Ihrer CNC-Maschine.

Schalter dienen Ihnen dabei zur Anwahl der Achse, die Sie verfahren wollen. Beim Einrichten der Maschine setzen Sie den Werkstück- oder Werkzeugnullpunkt mit den Schaltern Set X, Set Y und Set Z.

Das Handrad wird direkt über eine zweite Druckerschnittstelle am Computer angeschlossen, dadurch ist es von der verwendeten Steuerungselektronik unabhängig. Die Stromversorgung erfolgt über ein kurzes USB-Kabel, das in eine entsprechende Buchse des Computers eingesteckt wird.
Sollte Ihr Computer nur eine Druckerschnittstelle besitzen (Standard), dann rüsten Sie die zweite Schnittstelle über eine Zusatzkarte nach, die Sie bei den üblichen Versendern (Reichelt, Conrad) erwerben können. Sollte dies nicht möglich sein, können Sie auch den SmoothStepper verwenden, die drei Druckerschnittstellen zur Verfügung stellt.

Wenn Sei mehr erfahren möchten, können Sie sich im Downloadbereich die Dokumentation herunterladen.


Funktionen des Handrades:

  • Fahren der Achsen über einen großen, griffigen Drehimpulsgeber. Dabei entspricht ein Teilstrich im Einzelschrittmodus entweder 1,0 mm, 0,1 mm oder 0,01 mm. Damit können die Achsen sehr präzise bewegt werden, was beim Einstellen der Nullpunkte sehr hilfreich ist. Im kontinuierlichen Betrieb folgen die Achsen der Drehgeschwindigkeit des Handrades bis zur maximalen Eilganggeschwindigkeit.
  • Anwahl der zu fahrenden Achsen über Schalter "X", "Y" und "Z".
  • Umschalten zwischen kontinuierlichem Betrieb oder Einzelschritt über Schalter "Cont" und "Step".
  • Auswahl der Einzelschrittdistanz über Schalter "1.0", "0.1" und "0.01".
  • Setzen der Werkstücknullpunkte über Schalter "Set X" und "Set Y".
  • Einstellen der Werkzeuglänge über Schalter "Set Z".


Den Bausatz oder das fertige elektronische Handrad können Sie im Online-Shop kaufen.


Voraussetzung für den Betrieb des elektronischen Handrades ist die von mir entwickelte deutsche Oberfläche für Mach3, die Sie sich kostenlos herunterladen können. Haben sie bereits eine andere deutsche Version von Mach3, dann können Sie unter Benutzung der vorhandenen Lizenzdatei die englische Standardversion von Mach3 und meine deutsche Oberfläche installieren. Wie es geht, ist hier beschrieben.






Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü